header pressearchiv postit de

Archiv 2014

P2F-Converter: Kleines Kästchen, große Leistung!

 
Eisenberg, Oktober 2014: Um in großen Intercom-Systemen auch weit entfernte Sprechstellen problemlos einbinden zu können, hat DELEC für seine Produktfamilie oratis einen neuen Glasfaserkonverter entwickelt. Der P2F-Converter ermöglicht größte Kabellängen zwischen Sprechstelle und oratis Matrix-Frame. Damit steigert er die Flexibilität und Konnektivität der DELEC-Produkte, da Distanzen von nun an keine Rolle mehr spielen.
 
Delec P2F-ConverterDas kleine Modul wandelt AES3-Daten mit Abtastraten bis 192 kHz transparent und bidirektional in ein optisches Signal und ermöglicht somit eine Übertragung per Glasfaser. Sogenannte SFP-Module dienen als steckbare Ein- und Ausgänge des P2F-Converters. Je nachdem, welches SFP-Modul der Kunde wählt, können die verschiedenen Kabeltypen angeschlossen und Wellenlängen unterstützt werden, die Distanzen bis zu 120 km ermöglichen.
 
Der P2F-Converter lässt sich mit einem 12-V-Netzteil oder über den Expansion-Port mit Spannung versorgen. Dieser Port ermöglicht auch das Anschließen von Tastaturerweiterungen wie zum Beispiel der oratis Key16.
 
Die Anwender zeigen sich jetzt schon sehr kreativ im Umgang mit dem Konverter. Eigentlich dazu entwickelt, lange Distanzen zwischen Sprechstelle und oratis Matrix-Frame zu überbrücken, kann er auch zweckentfremdet werden, um Übertragungswege anderer Systeme zu verlängern.
 

Hier der Artikel zum Download

 Word-Dokument deutsch | Word-Dokument englisch | Bild (zip)