header pressearchiv postit de

Archiv 2014

POLARIS touch mischt in den Kammerspielen Wien

Download

download rtf-Dokument: deutsch 368 KB, english 385 KB
download Fotos: 1.2 MB, 3.03 MB, 2.68 MB (rgb, zip)

2013 03 prolight polaris
POLARIS touch

2014 04 polaris-touch wien-kammerspiele1
Szenenfoto aus der Eröffnungspremiere „Catch Me If You Can – Das Musical“ (Europäische Erstaufführung in den Kammerspielen!)
Szenenfoto, Fotocredit: Rita Newman
Darsteller/innen: Emma Hunter, Maren Kern, Martin Berger (Carl Hanrattay), Miriam Mayr, Rasmus Borkowski (Frank Abagnale Jr.) Daniela Harbauer, Sarah Bowden

2014 04 polaris-touch wien-kammerspiele2
Szenenfoto aus der Eröffnungspremiere „Catch Me If You Can – Das Musical“ (Europäische Erstaufführung in den Kammerspielen!)
Szenenfoto, Fotocredit: Rita Newman
Darsteller/innen: Lisa Habermann, Sarah Bowden, Emma Hunter, Rasmus Borkowski (Frank Abagnale Jr.), Miriam Mayr, Ariane Swoboda, Maren Kern

Pressekontakt

SALZBRENNER STAGETEC MEDIAGROUP
Stefani Renner/Christoph Lieck
Industriegebiet See
D-96155 Buttenheim
Tel: +49 9545 440-167 / -168
Fax:+49 9545 440-111
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.stagetec.com

April 2014, Wien: Die Wiener Kammerspiele haben in der Sommerpause 2013 eine technische und bauliche Modernisierung vorgenommen. In diesem Zuge wurde das Haus komplett entkernt und neu aufgebaut. Die Kammerspiele Wien beauftragten die SALZBRENNER STAGETEC MEDIAGROUP mit ihrer langjährigen Erfahrung, die Installation der Audiotechnik und Teilen der Videotechnik durchzuführen. Das 1910 erbaute Theater ist für seine Aufführungen, die auch bis ins Musical-Genre reichen, weltweit bekannt.
Im Rahmen der Runderneuerung erhielten die Kammerspiele ein transportables POLARIS touch. Eine große Besonderheit der Installation liegt darin, dass die Konsole in Kombination mit einem CAS Mix arbeitet, dem Vorgänger von POLARIS touch, das bereits seit zehn Jahren in dem Wiener Theater in Betrieb ist.
POLARIS touch übernimmt in dieser Zusammensetzung als Hauptpult die Mischung der Drahtlosmikrofone und des Orchesters, während das fest in der Tonregie installierte CAS Mix die Zuspielungen abwickelt. Für diese Aufgabe wurde das CAS Mix technisch erneuert und von vier auf sechs DSP-Karten erweitert.
Ein weiteres Novum der Kammerspiele liegt darin, dass CAS Mix und POLARIS touch dieselbe DSP-Einheit verwenden. Diese Betriebsart ist möglich, da die DSP-Einheit des CAS Mix von bis zu vier Bedieninstanzen parallel genutzt werden kann.
Zu dem Gesamtauftrag der MEDIAGROUP gehörten neben der Installation der gesamten Audio-Technik auch Glasfaser-Backbones für Licht- und Datentechnik.
Die neue Technik ist seit Mitte Oktober in Betrieb. Die Kammerspiele wählten das Musical „Catch me if you can“ als erste Produktion, bei der die neue Betriebsform mit CAS Mix und POLARIS touch im Parallelbetrieb erfolgreich eingesetzt wurde.