header pressearchiv postit de

Archiv 2012

Großer Auftritt für NEXUS beim Superbowl

Download

download rtf-Dokument: deutsch 393 KB, english 389 KB
download Fotos: 816 kB, 953 kB (rgb, zip)

2012-02-superbowl-nexus1

2012-02-superbowl-nexus2

Pressekontakt

SALZBRENNER STAGETEC MEDIAGROUP
Stefani Renner/Christoph Lieck
Industriegebiet See
D-96155 Buttenheim
Tel: +49 9545 440-167 / -168
Fax:+49 9545 440-111
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.stagetec.com

US-Sender überträgt mit NEXUS die Jimmy Fallon Show live aus Indianapolis

Indianapolis, Indiana, USA, Februar 2012: Das Finale der Football-Profiliga, der Superbowl, ist das Sportereignis in den USA. Dieses Jahr fand der Superbowl in Indianapolis statt. Anlass genug für den Sender NBC, die US-weit beliebte Jimmy Fallon Late-Night-Show nicht wie üblich aus New York zu senden, sondern vier Ausgaben im Hilbert Circle Theater in Indianapolis zu produzieren.

Das audioseitige Rückgrat dieser hochkarätigen Live-Show-Produktion bildete ein ungewöhnlich großes NEXUS-Netz mit einem NEXUS STAR im Mittelpunkt. Mit 1728x1984 Ein- und Ausgängen vernetzte der STAR zwölf NEXUS-Basisgeräte. An diese waren sämtliche, für die Produktion erforderliche Quellen und Senken angeschlossen: Im Theater der FOH-Platz, das Monitoring und die Saalbeschallung und außerhalb des Theaters ein Übertragungswagen sowie Technikfahrzeuge für Postproduktion. Die Signalübertragung zwischen Basisgeräten und STAR erfolgte via MADI.

Technikpartner von NBC und verantwortlich für die audioseitige Ausstattung war der Live-Show-Spezialist Wireless First. Die besondere Ausfallsicherheit und Flexibilität waren für Nathaniel Hare, Toningenieur bei Wireless und verantwortlich für die FOH-Mischung, ausschlaggebend für die Wahl von NEXUS: »Bei dieser Live-Show wollten wir absolut kein Risiko eingehen und haben uns deshalb für NEXUS und nicht für unser Standard-Netzwerk entschieden, das wir bei den Studioproduktionen in NYC einsetzen«, so Hare.

Gesendet wurden vier Shows vom1. bis 5. Februar. Drei Shows wurden live-to-tape für die Ausstrahlung aufgezeichnet, die vierte ging nach dem Superbowl Finale live auf Sendung.