header pressearchiv postit de

Archiv 2011

IBC 2011: NEXUS XCPU09 mit Loudness-Metering, 8-Kanal-Spektralanalyse und True Peak Meter

Download

download rtf-Dokument: deutsch 401 KB, english 388 KB
download Fotos: 280 kB (rgb, zip)

2011_09-ibc-loudness-metering

Pressekontakt

SALZBRENNER STAGETEC MEDIAGROUP
Stefani Renner/Christoph Lieck
Industriegebiet See
D-96155 Buttenheim
Tel: +49 9545 440-167 / -168
Fax:+49 9545 440-111
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.stagetec.com

Serienversion der NEXUS-Steuerkarte auf der IBC 2011

Amsterdam, IBC, September 2011: Nach der Erstvorstellung auf der Prolight + Sound 2011 präsentiert die SALZBRENNER STAGETEC MEDIAGROUP auf der IBC 2011 die Serienversion ihrer neuen Steuerkarte für NEXUS-Audionetze. Die XCPU09 ist mit einem außerordentlich leistungsfähigen Prozessor bestückt, der eine vielfach höhere Prozessorleistung als bei der Vorgängerversion XCPU08 zur Verfügung stellt. Gegenüber dem Vorserienmodell der XCPU09 auf der PL+S wurde die Leistungsfähigkeit des integrierten Loudness-Meterings noch einmal erhöht: Jede XCPU09 Baugruppe beinhaltet drei Instanzen des Loudness-Meterings zu je acht Kanälen, die zeitgleich und unabhängig voneinander arbeiten.

Herausragendes Merkmal der XCPU09 sind umfangreiche Metering-Funktionen, die mit dem optional erhältlichen Software-Paket »Master-Monitor« erschlossen werden: Die Software stellt Loudness-Metering gemäß ITU-R BS.1770-2, ITU-R BS.1771 und EBU R128, Spektralanalyse und True-Peak-Metering als integrierte NEXUS-Funktionen zur Verfügung und ermöglicht so den Verzicht auf externe Peripheriegeräte. Für Loudness-Metering stellt die Software drei Messemethoden zur Auswahl: eine Momentan-Messung mit einer Integrationszeit von 400 ms, eine Kurzzeit-Messung mit einer Integrationszeit von 3 sec sowie eine »Integrated Messung«, eine genormte Messung mit Gating-Funktion. Die Messergebnisse der letzteren Messung können direkt als Metadaten in einen Dolby-E-Datenstrom übernommen werden. Gemessen wird in der neuen Einheit LUFS, bezogen auf Fullscale.

Die hohe Prozessorleistung ermöglicht auch die Spektralanalyse direkt in NEXUS. Sie zeigt die Frequenzverteilung ausgesuchter Audiokanäle an, die beliebig aus allen im NEXUS vorhandenen Einzelkanälen oder Summierungen gewählt werden können. Es können wahlweise 31 Frequenzbänder gemäß ISO-Norm angezeigt oder 61 Bänder gewählt werden.

Noch bessere akustische Ergebnisse macht True-Peak-Metering möglich, die dritte Funktion des »Master-Monitor« Paketes. True-Peak-Metering errechnet die tatsächlichen Pegelspitzen zwischen zwei Samples, die bei herkömmlichen Pegelanzeigen nicht dargestellt werden können und gewährleistet so eine präzise Aussteuerungskontrolle.

Hardwareseitig bietet die XCPU09 als weitere Neuerung einen Ethernet-Anschluss an. Er ermöglicht zum Beispiel den Anschluss eines Bedienrechners mit dem NEXUS-Matrix-5-Programm direkt über Ethernet ohne die bisher notwendige XCI-Karte. Dadurch wird auch die Fernwartung einer NEXUS-Anlage weiter vereinfacht.

XCPU09 kann problemlos in gemischten NEXUS-Netzwerken zusammen mit Basisgeräten betrieben werden, die mit der Vorgängerkarte XCPU08 bestückt sind.