header pressearchiv postit de

Archiv 2010

21. Olympische Winterspiele: Schweizer Fernsehen reist mit STAGETEC nach Kanada

Download

download rtf-Dokument: deutsch 192 KB, english 196 KB
download Fotos: 569 KB, 2.588 KB, 416 KB  (rgb, zip)

09_16-ibc-crescendo 09_16-ibc-crescendo1 

09_17-ibc-nexus

Pressekontakt

SALZBRENNER STAGETEC MEDIAGROUP
Stefani Renner/Christoph Lieck
Industriegebiet See
D-96155 Buttenheim
Tel: +49 9545 440-167 / -168
Fax:+49 9545 440-111
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.stagetec.com

tpc stattet Senderegien und IBC-Schaltraum mit NEXUS und CRESCENDO aus

Vancouver/Whistler, Kanada, Januar 2010: Geschätzte drei Milliarden Fernsehzuschauer, 10.000 akkreditierte Journalisten, etwa 5.500 Athleten, Betreuer und Sportfunktionäre – die 21. Winterspiele in Vancouver versprechen einmal mehr Olympia der Superlative. Für die Wintersportnation Schweiz berichtet das Schweizer Fernsehen SRG Suisse 16 Stunden täglich aus den beiden Austragungsorten Vancouver und Whistler. Die Audiotechnik steuert der deutsche Pro-Audio-Spezialist Salzbrenner Stagetec Mediagroup bei.

Zwei Regien, zwei Satellitenfahrzeuge, ein Audiosystem

„Wir richten in Whistler wie in Vancouver je eine Senderegie ein, die wir mit NEXUS Audioroutern und in Vancouver mit einem CRESCENDO-Pult von Stagetec ausrüsten“, berichtet Thomas Neuenschwander, Techniker bei tv productioncenter zürich ag, der Produktionstochter der SRG SSR. In Whistler, dem Austragungsort für Abfahrtslauf, Snowboard und nordischen Skisport, werden alle Signale von den Pisten direkt in der kleinen Senderegie bearbeitet und mit Kommentatorton versehen. In Vancouver ist ein Studio mit der Regie verkabelt, um auch aufwändigere Beiträge mit Studiogästen produzieren zu können. Zwei gemietete Satelliten-Übertragungsfahrzeuge senden zusätzlich Live-Berichte von Außenspielstätten.

SDI für alle Fälle im Hauptschaltraum

Für die Gesamtverwaltung aller Audiosignale und die Weitergabe in die Schweiz ist im IBC-Hauptschaltraum ein NEXUS-Netz installiert. Das besondere: Alleine im Hauptschaltraum werden 62 NEXUS XSDI-Baugruppen eingesetzt. Weitere 26 XSDI-Baugruppen finden sich in den Basisgeräten der Regien. Insgesamt stehen 960 x 960 SDI Ein-und Ausgänge zur Verfügung. „Die exzellente Fähigkeit des NEXUS, mit einer sehr großen Zahl eingebetteter Audiosignale umgehen zu können und diese an jede beliebige Stelle im System zu routen, gibt uns die Möglichkeit, mit den erhaltenen Zuspielern vom Host Broadcaster praktisch jeden gewünschten Beitrag zu produzieren und als SDI-Strom in die Schweiz zu geben“, lobt tpc-Mann Neuenschwander. Nicht unwichtig ist dabei, dass die Regie in Kanada auch vor Ort produzierte Feeds nach Zürich sendet, auf die erst in Genf bzw. Comano die französische oder italienische Sendemischung gelegt wird – eine zusätzliche Kapazitätsanforderung in Sachen SDI-Embedding für das Leihsystem.

Kompaktes Mischpult mit Leistung

Ideal geeignet ist aus Sicht von tpc auch das zur IBC 2009 vorgestellte Kompaktpult CRESCENDO. Bietet es doch eine üppige, nahezu mit dem großen AURUS vergleichbare, Signalverarbeitungskapazität in einer kompakten Bauform. „Ideal deshalb“, erläutert Neuenschwander, „weil wir nur einen Teil des Programms Live produzieren werden und daher nicht so sehr auf den Schnellzugriff auf die Parameter angewiesen sind wie in unseren Ü-Wagen in der Schweiz, die mit AURUS ausgestattet sind. Gleichzeitig waren uns ausreichend DSP-Reserven wichtig, damit wir für jeden Fall gerüstet sind.“ Mit 40 Bedienstreifen, 144 Audiokanälen bei 64 Bussen und einer Bedientiefe von 530 mm bei knapp über 2000 mm Breite wurde der perfekte Kompromiss zwischen Leistungsfähigkeit und kompakter, einfach zu verschiffender Abmessung gefunden.