header pressearchiv postit de

Archiv 2009

Komfortabler Glasfaser-Umschalter für NEXUS

Download

download rtf-Dokument: deutsch 254 KB, english 258 KB
download Fotos: 416 KB  (rgb, zip)

09_17-ibc-nexus
NEXUS

Pressekontakt

SALZBRENNER STAGETEC MEDIAGROUP
Stefani Renner/Christoph Lieck
Industriegebiet See
D-96155 Buttenheim
Tel: +49 9545 440-167 / -168
Fax:+49 9545 440-111
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.stagetec.com

Neuer OMUX-Glasfaser-Umschalter mit vier unabhängigen Ports für große Audionetze

Amsterdam, September 2009: Die SALZBRENNER STAGETEC MEDIAGROUP nutzt die IBC, um für ihr Audionetzwerk NEXUS einen automatischen Glasfaser-Umschalter vorzustellen. Unter dem Namen OMUX, Akronym für Optischer MUltipleXer, ist der Umschalter ab sofort in zwei Versionen lieferbar. Als kleinere Variante ermöglicht eine nur 3 HE hohe Einschubkarte für NEXUS Basisgeräte, die Verbindung zu einem von vier möglichen NEXUS-Netzwerk­segmenten herzustellen. Dabei erkennt das Gerät, welcher der vier Ports aktuell belegt ist und wählt diesen automatisch als den Aktiven aus.

Für große NEXUS-Audionetze, wie sie vielfach im Broadcast vorkommen, ist die externe 19“-Variante des OMUX interessant. Sie beinhaltet vier unabhängige Glasfaser-Umschalter, von denen jeder eine Glasfaserleitung auf vier alternative Segmente aufschalten kann. Der Aufbau redundanter Audionetze mit NEXUS wird dadurch nochmals vereinfacht.

In beiden Bauformen bietet der neue OMUX gegenüber seinem Vorgänger eine deutlich erhöhte Flexibilität. Die Glasfaser-Anschlüsse sind mit LC-Buchsen ausgeführt, die vom Kunden beliebig bestückt werden können. So lässt sich zum Beispiel eingangsseitig ein preisgünstiger Multimode-Verbinder anbringen, der die Leitung ausgangsseitig auf Monomode-Verbinder verteilt. Damit kann die Bestückung genau den Bedürfnissen angepasst und das Gerät sogar als Umsetzer von einem optischen Kabeltyp auf einen anderen eingesetzt werden.

Die SALZBRENNER STAGETEC MEDIAGROUP auf der IBC 2009: Stand 8.C80.