• Header Presse De

    SALZBRENNER media: Neue Sicherheitstechnik im Industriemuseum Chemnitz

    Buttenheim/Chemnitz, Januar 2017: Seit 2003 dokumentiert das Industriemuseum Chemnitz den Erfinder- und Unternehmergeist sächsischer Firmen vom Beginn der Industrialisierung bis in die Gegenwart und ermöglicht den Besuchern einen Streifzug durch drei Jahrhunderte sächsischer Industriegeschichte – von den Bereichen Bergbau und Textilindustrie über den Maschinen- und Automobilbau bis hin zu den sozialen Folgen der Industrialisierung. Im Zuge eines Systemupdates der Sicherheitstechnik des Museums ertüchtigte das Systemhaus SALZBRENNER media die Einbruch- sowie Brandmeldeanlage inklusive personalisiertem Gefahrenmanagementsystem.
     

    Eingang des Industriemuseums in Chemnitz Copyright: SALZBRENNER media GmbHVerlässlicher Partner

    Die Zusammenarbeit von SALZBRENNER media und dem Industriemuseum Chemnitz reicht bereits in die Jahrtausendwende zurück, als das denkmalgeschützte Fabrikgebäude grundlegend saniert und schrittweise zum heutigen Museumsstandort umgestaltet wurde. Die VdS-zertifizierte Niederlassung von SALZBRENNER media in Chemnitz zeichnete sich im Zuge der aktuellen Erneuerung des Sicherheitssystems sowohl für die Bereiche Beratung und Planung, als auch Installation und Inbetriebnahme verantwortlich. Außerdem betreut und wartet das Chemnitzer Team zukünftig die Brand- und Einbruchmeldeanlagen sowie das Gefahrenmanagementsystem.

    Brand- und Einbruchschutz

    Im Bereich Brandschutz entschied sich das Team für eine vernetzbare Zettler Expert ZX4 Brandmeldeanlage mit Mikroprozessorsteuerung und bis zu acht Ringleitungen. Als Einbruchmeldeanlage dient seit dem Systemupdate eine ZETADRESS 5000 von TOTAL WALTHER dem Schutz vor Einbrüchen und Überfällen. Mit der ZETADRESS 5000 verfügen die Verantwortlichen des Museums nun über eine sichere Zutrittskontrolle für bis zu 1.000 Benutzer in einem Umkreis von bis zu 1.000 Meter. Mit seiner anwenderfreundlichen Visualisierung von Objektmeldungen ermöglicht das intuitiv bedienbare Touchscreen-Farbdisplay zudem die unmittelbare Lokalisierung der jeweiligen Alarmorte im Gefahrenfall.

    Personalisierte Sicherheit

    Sowohl die Brand- als auch die Einbruchmeldeanlage laufen im zentralisierten WinGuard Gefahrenmanagementsystem von Advancis zusammen. Um die Sicherheitsplattform perfekt an die Bedürfnisse des Museums anzupassen, personalisierte das SALZBRENNER-Team das WinGuard-GUI auf Basis des Lageplans des Architekten durch Hinzufügen von Meldern und weiteren sicherheitsrelevanten Elementen.

    Martin Kretzschmar, Mike Wetzig und Christian Lämmel (v.l.n.r.) Copyright: SALZBRENNER media GmbHZertifizierte Qualität

    Die Chemnitzer Niederlassung von SALZBRENNER media zeichnet sich durch ihre Zertifizierung für Melde- und Alarmanlagen durch die Zertifizierungsstelle der VdS Schadenverhütung aus, die mehrere Mitarbeiter als zertifizierte Fachkräfte ausweist. Sie verbaut deutschlandweit Einbruch-, Brandmelde- und Sprachalarmanlagen namhafter Fremdhersteller in Privathaushalten, Firmen sowie städtischen Einrichtungen zum Schutz wichtiger Akten und Gegenstände und zur Personenführung. „Wir freuen uns sehr über unsere VdS-Zulassung, die auch kürzlich erst wieder bestätigt wurde. Sie zeigt unseren Kunden, dass wir ihre Melde- und Alarmanlagen zuverlässig warten und sie so sicher wie möglich machen“, kommentiert Christian Lämmel, die hauptverantwortliche Fachkraft für die Errichtung und Wartung von Einbruchmeldeanlagen. Weitere eingetragene Fachkräfte sind Martin Kretzschmar für Sprachalarmanlagen sowie Mike Wetzig für Brandmeldeanlagen. Um die Zertifikate zu erhalten, muss alle vier Jahre ein neuer Verlängerungs- und Änderungsauftrag an die VdS Schadenverhütung gestellt werden, woraufhin dann eine Prüfung von Neuanlagen abgelegt wird. Darüber hinaus basiert die Führung der Chemnitzer Niederlassung von SALZBRENNER media auf einem zertifizierten Qualitätsmanagement für die Bereiche Vertrieb, Planung, Projektierung, Montage und Service gemäß ISO 9001. Weiterhin bietet die Niederlassung beispielsweise Wartungen von Sprachalarmanlagen nach DIN VDE 0833-4, EN 54-16 sowie EN 54-24, die Prüfung gesamter Anlagen hinsichtlich Störungen und Schäden sowie Gerätefunktionen, Lautsprecher und Sprechstellen, sie führt Hörproben und Sprachverständlichkeitsmessungen nach STI/STIPA durch und überprüft die Funktion von Zentraleinheiten und Alarmierungseinrichtungen.

    Full-Service-Spezialisten seit 25 Jahren

    2016 feierte die SALZBRENNER media-Niederlassung ihr 25-jähriges Bestehen. Ursprünglich gegründet für eine optimierte Einsatzbereitschaft im Rahmen der Sanierung der Oper Chemnitz, hat sich die Niederlassung in Sachsen heute zu einer bundesweit agierenden Zweigstelle der SALZBRENNER media GmbH entwickelt. Im Laufe der Jahre hat sich das aktuell siebenköpfige Team der Niederlassung Chemnitz als Full-Service-Spezialist für die Bereiche Brandmeldeanlagen, Einbruchmeldeanlagen sowie Sprachalarmanlagen etabliert. Den ersten Projekten im König-Albert-Museum sowie im Schlossbergmuseum Chemnitz folgten diverse weitere Installationen, Konfigurationen, Wartungsaufträge und Co., u.a. für das Technologie Centrum Chemnitz sowie für diverse Kirchen, Schulen und Bildungseinrichtungen und Stadt-/Mehrzweckhallen in Sachsen und im gesamten Bundesgebiet.